Tribel de Mirabel | Anders Vinding-Diers
  • Tribel de Mirabel | Anders Vinding-Diers

Tribel de Mirabel 2008 - Bodega Mirabel - Weingut Anders Vinding-Diers - Rotwein - trocken - Extremadura - Spanien

8,20 €

(10,93 € Liter)

inkl. MwSt. Lieferzeit: 5 Werktage

Intensives, brillantes Kirschrot. In der Nase reife, warme Aromen von Cassis und Kirschen, gepaart mit würzigen Kräuter- und süßlichen Gewürznoten. Am Gaumen hat der Wein ebenso einen schönen Fruchtausdruck wie im Duft, ergänzt durch feine Holznuancen. Die Säure ist gut integriert, die Tannine sind präsent, aber weich und der Wein hat ein elegantes Finale mit angenehmen süßlichen Gewürzanklängen.

Inhalt
Menge
Nicht auf Lager

  • Sichere Zahlungsabwicklung mit PayPal möglich. Sichere Zahlungsabwicklung mit PayPal möglich.
  • Lieferung innerhalb von 5 Werktagen. Lieferung innerhalb von 5 Werktagen.
  • Kostenfreie Retouresendung. Kostenfreie Retouresendung.

Rebsorten: Syrah, Tempranillo, Cabernet Sauvignon

 

Serviervorschlag: Der Rotwein passt hervorragend zu Gegrilltem und zu Schmorgerichten.

 

Optimale Trinktemperatur: 16 - 18°C

 

Analysewerte:

Alkohol 14 Vol.%

Restzucker: 1,1 g/l

Säure 5,28 g/l

Allergenhinweis: enthällt Sulfite

 

Die Vinifikation:
Handlese. Direkte Kaltmazeration der selektierten und entrappten Trauben (50% Syrah, 40% Tempranillo, 10% Cabernet Sauvignon) für 6-7 Tage. Danach erfolgt eine temperaturkontrollierte Gärung (10-14 Tage), getrennt nach Rebsorten und Lagen, in Stahltanks mit anschließender Malolaktischer Gärung. Der Tribel reift im Anschluss, getrennt nach Rebsorten, für 7 Monate in französischen Barriques (Tempranillo, Cabernet Sauvignon) und in Stahltanks (Syrah).

 

Das Weingut:
Anders ist der jüngste Sohn der Weinmacher-Legende Peter Vinding-Diers und tritt wie selbstverständlich in dessen Fußstapfen. Er überzeugt mit seinen eigenständigen Weinen qualitativ in jedem Preisbereich.
Die Region Extremadura in Spanien hat er durch einen Beraterauftrag kennen gelernt und das Potenzial direkt erkannt. Zwar blickt man hier auf eine lange Weinbautradition zurück, doch das moderne “Wein-Zeitalter” hatte die Region lange verschlafen. Das nahm Anders als willkommene Herausforderung sehr gerne an.