Filtern nach

Rotweine aus Cahors

Der Weinbau im Tal des Lot im Süden Frankreichs geht bis auf die Römer zurück. Bis in das 19. Jahrhundert war die Region rund um die Stadt Cahors besonders für seinen schwarzen Wein bekannt. Noch heute wird mit einem speziellen Verfahren tief dunkel vinifiziert. Der aus Cahors stammende Pabst Johanns XXII ließ in Avignon eigens Weinreben aus Cahors pflanzen und ist am Ursprung des unvergleichlichen Châteauneuf-du-Pape maßgeblich beteiligt. Ein verheerender Reblausverfall Anfang des 20. Jahrhunderts und ein schwerer Frost im Jahr 1956 hätten beinahe das Schicksal des Cahors besiegelt. 1971 bekam der Cahors durch die Unterstützung des französischen Staatspräsidenten Georges Pompidou nach einem neuen Aufschwung die Zuerkennung des AOC-Status. Charakteristisch verantwortlich für den Cahors ist vor allem die Rebsorte Malbec, auch Côt oder Auxerrois genannt. In der Cuvée muss er über 70 % stellen und wird mit mit den Sorten Merlot und Tannat komplementiert. Der traditionelle Wein von Cahors ist ein langlebieger Rotwein mit purpurroter, dunkler Farbe und einem reichen Körper. Gereifter Cahors entwickelt komplexe Aromen. Er wird im Unterschied zum Bordeaux traditionell in großen Holzfässern und nicht im Barriquefass ausgebaut. Allerdings lehnen sich immer mehr Weingüter der façon bordeaulaise an und entwickeln heute zahlreiche Weine in einem internationalen Stil. Zu den renommierten Betrieben im Zusammenschluss der Winzer “Seigneurs de Cahors“ gehören die Weingüter Châteu de Haute-Serre, Clos La Coutale, Château La Caminade, Château de Lagrézette, Château Saint-Didier-Parnac, Clos Triguedina, Clos de Gamot, Château de Mercuès & Château de Grézels.
Gute Rotweine aus Cahors, Frankreich

Rotweine aus Cahors

2 Artikel gefunden

1 - 2 von 2 Artikel(n)

Aktive Filter